Luxus Shopping auf der Kö in Düsseldorf

Die Königsallee in Düsseldorf, die auch liebevoll als Kö bezeichnet wird, ist wohl das schönste Einkaufsparadies in der Messestadt. Hier kann entlang einer wundervoll romantischen Allee nach Lust und Laune geshoppt aber auch Genossen werden. Immerhin ist die Kö in Düsseldorf nicht nur die Einkaufsmeile, sondern auch die angesagte Ausgehmeile für Alle, die nach dem Besonderen und Besseren suchen. Für die meisten Escort Damen ist der Ausflug auf die Kö mit dem Kunden immer ein besonderes Erlebnis.
Auf der Königsallee präsentiert sich eine gelungene Kombination aus Genuss, Mode und Luxus in einem angenehmen Umfeld, das sich selbst für einen kurzen Lustwandel mit der Escort Begleitung lohnt. Alle weltweit bekannten Marken wird man auf der Kö in Düsseldorf finden. Ein schwelgerischer Luxus, der leicht und sehr sinnlich genossen werden kann.

Die Königsallee in Düsseldorf

Kö ist ein Boulevard, der in nordsüdlicher Richtung im Düsseldorfer Stadtzentrum verläuft. Die Königsallee Düsseldorf gehört in Deutschland zu der führenden Luxus-Einkaufsmeile. Schon von weitem fällt der eindrucksvolle, alte Baumbestand auf, der die Kö ziert und in der Mitte einen Stadtgraben beinhaltet, der sich wunderbar für eine lange Erholungspause eignet.
Die Königsallee in Düsseldorf ist von der Carlstadt und der Altstadt östlich zu erreichen. Früher diente der Graben der Festungsanlage. Später wurden diese freie Flächen dann zu einem Grünen Ring, rund um die Innenstadt gestalten. Im Laufe der Jahre wurde daraus die Königsallee, die heute weltweit bekannt ist und auch viele auswärtige aus aller Welt zum Shopping einlädt. Erstmals im Jahre 1801 wurden die Voraussetzungen für die Kö geschaffen. In diesem Jahr verpflichtete sich das Heilige Römische Reich die alte Stadtbefestigung nicht mehr wiederherzustellen. In der Folge entstand ein Stadtgraben, der dann später die Voraussetzungen für die heutige repräsentative Königsallee schuf. Mit einer Tiefe von 5 Metern und einer Länge von fast einem Kilometer präsentiert sich der Graben mit einer Breite von fast 30 Metern in Düsseldorf und diente damit seit der damaligen Zeit als öffentliche Promenade. Später wurden die zahlreichen Bäume auf mehreren Seiten angepflanzt, die heute das romantische Bild der Königsallee in Düsseldorf prägen. Wer einen Escort bucht, wird in der Regel seine Begleitung auch zur Kö führen. Hier gibt es die besten Luxusboutiquen, bei denen sich schnell etwas Verführerisches für die Nacht findet oder einfach nur um gemeinsam den Daumen mit erlesenen Speisen zu verköstigen. Schon um die 1845 war die Königsallee in Düsseldorf eine der schicksten Promenaden, an denen die feine Gesellschaft verkehrte. Hier waren die besten Hotels, die schönsten Cafés und alles das, was zum damaligen Leben gehörte.

Luxus auf der Königsallee

Wer heute nach Luxus sucht, macht einen Abstecher zur Königsallee. Noch immer befinden sich hier die besten Hotels und die weltweiten Marken, die eine Filiale auf der Kö in Düsseldorf betreiben. Aber auch zahlreiche Privatbanken haben sich für einen Sitz auf der renommiertesten Straße in Düsseldorf entschieden. Leisten können sich das aber nur wenige. Die Immobilienpreise erreichen auf der Königsallee ihren Spitzenwert. Bis zu 18.000 Euro pro Quadratmeter beim Kauf erreicht die Kö damit einen Rekord, der kaum woanders gebrochen werden kann. Damit gilt dieser Bereich als klares Luxussegment. Bis zu 285 pro Quadratmeter müssen für die Anmietung von Einzelhandelsflächen bezahlt werden. Reine Büroflächen kosten auf der Kö zwischen 17 – 27 Euro pro Quadratmeter. Die Königsallee ist damit reiner Luxus, den sich nur die wirklichen Marken leisten können. Mittlerweile besteht im Vergleich zu ganz Europa auf der Kö in Düsseldorf die zweithöchste Dichte an Luxusmarken. Auf Platz Eins befindet sich die New Bond Street in London.

Viele Veranstaltungen auf der Kö

Aber nicht nur Genießen und Shoppen lautet das Motto auf der Königsallee. Hier werden auch jedes Jahr zahlreiche Veranstaltungen abgehalten. Dazu zählt zum Beispiel das Oldtimerfestival, das durch den berühmten Autohändler Auto Becker ins Leben gerufen wurde.