Ich steh auf Latex!

Latex ist für mich ein ganz besonderer Genuss. Schon vor einigen Jahren habe ich diesen Fetisch an mir entdeckt. Natürlich war es schwierig, diese Fantasie in Einklang mit den Wünschen meiner Frau zu bringen. Am Ende haben wir es sein lassen. Meine Wünsche habe ich für meine Partnerin zunächst begraben. Doch eines Tages war die Fantasie nach Latex (besonders heiß bin ich auf Latex Dessous und Masken) wieder so stark, dass es mir nur schwer gelang, sie zu unterdrücken. Mit war durchaus bewusst, dass meine Frau nicht erneut Kompromisse schließen würde. Also blieb mir am Ende nichts anderes übrig, als diesen ganz speziellen Fetisch bei anderen Damen insgeheim auszuleben. In der Regel bestelle ich mir 3 – 4 Mal im Monat beim Escort Düsseldorf eine Escort Dame. Mal ins Büro, mal direkt in ein Hotel in der Nähe. Das klappt gut. Meine Freu geht davon aus, das ich weitere Termine gegen Abend wahr nehmen muss. Was teilweise auch stimmt. Einige dieser Termine in Düsseldorf fallen dann aber bei den Escort Damen aus.

Lisa in Latex

Ohne Latex kann ich nicht leben

Ich habe lange mit diesem Gedanken gehadert. Der Escort ist eine Art Agreement, das mir ermöglicht, meine Partnerin nicht zu betrügen. Hier kann ich –wie bei einer Geschäftsvereinbarung- meine Latex Fantasie in Düsseldorf ausleben. Dabei beschränke ich mich keinesfalls nur auf eine feste Escort Agentur. Abwechslung macht Spaß. So habe ich vor kurze entdeckt, dass es sogar Agenturen in Düsseldorf gibt, die einen direkten Latex Escort anbieten. Da konnte ich nicht widerstehen. Allerdings muss ich sagen, dass ich zwischen einer normalen Agentur und eben einem Latex Escort keinen direkten Unterschied sehe. Allen Damen für das Date in Düsseldorf kann ich meine Wünsche genau schildern und sie erfüllen diese perfekt. So ist es mir ein besonderes Anliegen, das die Escort Girls in Latex Dessous bei mir im Hotel erscheinen. Das klappte bisher immer perfekt.

Sehr diskret in Düsseldorf

Meine Ehefrau ist natürlich nicht dumm, so muss ich besonders gut aufpassen. Eigentlich klappt das mit dem Escort Düsseldorf recht gut. Problemlos treffe ich mich mit den Damen im Hotel. Sie bringen ihre Latex Kleidung mit und wir können innerhalb von 1 – 3 Stunden, je nachdem wie meine Agenda aussieht, einzelne Fantasien durchleben. Das Honorar ist praktisch gleich, wie bei einem ganz normalen Escort in Düsseldorf. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Girls sowieso zahlreiche Latex Bekleidungsstücke im Schrank haben, sogar dann, wenn es um Masken und Co. geht.

Latex Escort - Was ich nicht mag

Latex ist meine Liebe. Allerdings mag ich persönlich keine Latex Ganzkörperanzüge. Einmal habe ich es ausprobiert. Der Schwitzeffekt ist dabei, auch im Winter, enorm und man muss schon ein Liebhaber der eigenen Körperflüssigkeiten sein, um sich so etwas antun zu wollen. So bleibt es bei mir vor allem bei Dessous, Masken oder Slips aus Latex. Der glatte Stoff, der Glanz und der tolle Geruch machen mich einfach wahnsinnig. Durch den Escort in Düsseldorf habe ich endlich eine Möglichkeit gefunden, meine Fantasien frei und ohne Reue danach auszuleben. Nicht zu denken, wenn meine Ehepartnerin dahinter kommen würde. Sie würde mich vermutlich in mehrere Stücke teilen und dann verbrennen. Doch ich bin recht ruhig und sicher, die Escort Damen –hier in Düsseldorf- sind recht verschwiegen und alles was passiert bleibt unter 4 Augen. Obwohl, einmal waren es sogar 6 Augen. Ein Latex Duo beim Escort habe ich mir wenige Tage nach meinem Geburtstag in Düsseldorf gegönnt. Einmalig!