Reklamationen beim Escort Date

Die meisten Agenturen arbeiten seriös und professionell. Das es zu Reklamationen kommt, ist äußerst selten. Natürlich gibt es in der Hektik immer mal wieder kleine Fehler. Zudem gibt es immer wieder einmal ein paar wenige Gesellschaften, die im Escort mit Fakes arbeiten und so am Ende auch zu einer Reklamation führen können. Was Sie dann machen sollten und wie Sie sich am besten verhalten können, erfahren Sie nachfolgend.

Auf ein Fake-Profil reingefallen – Falsche Escort Dame

Prozentual ist die Gefahr gering. Die meisten Agenturen arbeiten seriös und verzichten auf Fake-Profile. Dabei handelt es sich um falsche Fotos, die absichtlich von fremden Seiten –oft aus dem Ausland- kopiert wurden, um den Interessenten ein besseres Angebot vorgaukeln zu können. Fakes lassen sich im Vorfeld am einfachsten mit einem Bilderabgleich über Google (einfach Bild in die Suchmaschine kopieren und nach vergleichbaren Fotos suchen) entdecken. Steht plötzlich eine andere Dame vor der Tür, kann das aber auch andere Gründe haben. So kann es sich tatsächlich um einen Fehler der Escort Agentur handeln. Eventuell wurde in der Hektik das falsche Girl notiert. So oder so ist das natürlich ärgerlich für den Kunde.
Vor einer Reklamation sollten Sie allerdings überlegen, ob Ihnen die andere Dame zusagt. Ist das der Fall, kann das Escort Date stattfinden (ein späterer Hinweis an die Agentur schadet jedoch nicht, viele stellen im Gegenzug einen Gutschein aus). Anders liegt der Fall, wenn die Dame so gar nicht gefallen will und auch nicht wirklich sympathisch ist. Hier liegt ein Verschulden der Escort Agentur vor. Eine Reklamation sollte unbedingt erfolgen. Das Date kann einfach abgebrochen werden, ein Honorar ist dann natürlich zu zahlen. Etwaige zuvor gezahlte Reisekosten sind zurück zu fordern oder könnten mit einer neuen Buchung verrechnet werden.

Das Escort Treffen war nicht wie gewünscht

Hat Ihnen das Escort Date nicht gefallen oder wurden zuvor vereinbarte Dinge nicht erfüllt, kann das auch zu einer Reklamation beitragen. Beachten Sie aber bitte immer, dass Sex kein Bestandteil bei einer Zahlung ist. Zu Intimitäten kommt es nur, wenn beide sich sympathisch sind, was in der Regel der Fall ist. Hat sich das Girl nicht so gekleidet, wie zuvor vereinbart oder verhielt sich unprofessionell (schlechtes Benehmen, zickig, unfreundlich), empfehlen wir immer eine Reklamation. Allerdings sollte sich davor auch jeder Kunde selbst fragen, ob von seinen Seiten alles in Ordnung gewesen ist. Wer bereits beim Treffen mit dem Escort allerdings angetrunken war oder sich Macho mäßig verhielt, trägt mindestens eine Mitschuld.
Wurde die Damen als nicht sympathisch empfunden, kann das Treffen natürlich jederzeit auch durch den Kunden abgebrochen werden. Ein Gentleman wird aber bei einer übersichtlichen Buchungsdauer dabei kein Geld zurück fordern.

Dame bricht das Date plötzlich ab

Kommt es zu einem Notfall oder fühlt sich die Escort Begleitung auf einmal nicht besonders gut, bedeutet das in der Regel einen Abbruch des vereinbarten Dates. Sofern dieser Abbruch durch die Dame hervorging, kann bei der Escort Agentur ein Ersatzdate oder eine sonstige Widergutmachung vereinbart werden. Wie diese am Ende aussehen mag, ist immer eine individuelle Vereinbarung.

Fazit zu Problemen beim Escort Treffen

Es kann immer aus den Unterschiedlichsten Gründen zu einem Missverständnis oder zu anderen Problemen kommen. Generell empfiehlt es sich dann, eine Lösung direkt mit der Agentur zu suchen. Die meisten Escort Betreiber reagieren aufgeschlossen bei Problemen, sofern diese ruhig vorgetragen werden. Eine Lösung lässt ich dann leicht finden.